Inhalt

Eisschnellauf-Club Grefrath gewinnt bundesweiten Wettbewerb zum Thema Vorsorge

Mitteilung vom 15.02.2017

SportlerFür sein Engagement in der Krebsfürsorge hat der Eisschnelllauf-Club Grefrath den bundesweiten Vereinswettbewerb der Deutschen Krebshilfe und des Deutschen Olympische Sportbundes (DOSB) gewonnen. Darauf weist der KreisSportBund (KSB) Viersen hin. Der KSB hatte die Initiative des Eisschnelllauf-Clubs im Rahmen des Programms "Sport und Gesundheit" mit 350 Euro bezuschusst. Als Siegerprämie erhalten die Vereinsvertreter aus Grefrath nun einen 5.000-Euro-Gutschein für den Sportshop Thieme. Den Preis erhält der Verein am Mittwoch, 22. Februar. Um 17 Uhr besucht ein Vertreter des DOSB die Eisbahn an der Stadionstraße in Grefrath.
Sportvereine aus ganz Deutschland hatten die Möglichkeit, Aktionen unter dem Motto „Bewegung gegen Krebs" ins Leben zu rufen. Bei einem Aktionstag hatten die Besucher in Grefrath die Chance, sich über aktuelle Forschungsergebnisse zu informieren und selbst aufs Eis zu gehen. Im Vordergrund der bundesweiten Initiative stand die Vermittlung von Spaß an Sport und Bewegung.
„Bewegung kann vielen Krebsarten vorbeugen", so der Konsens des Tages. Alle Besucher der öffentlichen Laufzeit erhielten die Möglichkeit, jeweils 45 Minuten kostenlosen Eislaufunterricht zu erhalten. Angesprochen waren dabei besonders Anfänger auf den Kufen. Den kostenlosen Unterricht auf dem Eis ergänzten Informationen zum Kampagnen-Thema am Infostand an der Eisbahn: Eine Medizinstudentin beantwortete Fragen zu Krebserkrankungen und Prävention durch Bewegung.
Um dieses Angebot realisieren zu können, arbeitete der Eisschnelllauf-Verein mit dem Eiskunstlaufverein GSK zusammen. Auch der Kreissportbund und zahlreiche freiwillige Helfer unterstützten und halfen tatkräftig.
www.bewegung-gegen-krebs.de