Inhalt

Kontakt

Geschäftsstelle:

Umstraße 28
47929 Grefrath

Telefon:

Horst Hermanns, 02158/4217
Heinz Josten, 02158/3126
Gerhard Prüne, 02158/911497

E-Mail:

gemeinschaftshilfe.grefrath@web.de

Vorstand 2017

Vorsitzender: Horst Hermanns

stellvertretender Vorsitzender: Axel Hummen, kommissarisch

Schriftführer: Heinz Josten

Stellvertretende Schriftführerin: Angelika Lütters

Kassierer: Gerhard Prüne

Stellvertretener Kassierer: Hans Jakob Heydhausen

Beisitzer: Hans Impelmanns


Gemeinschaftshilfe

Die Gemeinschaftshilfe Grefrath wurde am 18. März 1923 als Notgemeinschaft bei Sterbefällen für die Bürger der Gemeinde Grefrath gegründet. Aufgabe der Gemeinschaftshilfe Grefrath ist die schnelle und unbürokratische finanzielle Unterstützung in Form von Sterbegeld.

Zu damaliger Zeit waren viele notleidende Familien nicht in der Lage, bei Sterbefällen die Beerdigungskosten zu bestreiten, da sie weder von der Krankenkasse noch von einer anderen Stelle ein Sterbegeld erhielten.

Seit ihrer Gründung wurden mehr als 1.600 Sterbegelder ausgezahlt. Insbesondere der Wegfall des Sterbegeldes durch die Krankenkassen und die stark gestiegenen Begräbniskosten zeigen unverändert die Notwendigkeit, für sich selbst oder für seine Angehörigen entsprechend vorzusorgen.

Umlageverfahren

Die Gemeinschaftshilfe Grefrath lebt als Umlagekasse von dem dauerhaften Bestand an Mitgliedern. Dafür ist es erforderlich, dass immer wieder neue Mitglieder aufgenommen werden. Wenn zwei Sterbegelder von je 1.250 Euro ausgezahlt wurden, wird eine Umlage bei den Mitgliedern erhoben, die auf Grund der Anzahl der Sterbefälle in der Regel monatlich anfällt.

Die Umlage beträgt zur Zeit für Hauptmitglieder 2,50 Euro und für Familienmitglieder über 21 Jahre 2,00 Euro. Familienmitglieder bis 21 Jahre sind beitragsfrei.

Die Umlagen werden überwiegend unverändert bar erhoben.

Sterbegeld

Das Sterbegeld beträgt zur Zeit:

1.250,00 Euro für Mitglieder über 15 Jahre,

600,00 Euro für Mitglieder bis 15 Jahre,

300,00 Euro für Mitglieder bis 2 Jahre.

Aufnahmebedingungen

Mitglied der Gemeinschaftshilfe Grefrath kann jeder werden, der seinen Wohnsitz innerhalb der Gemeinde Grefrath und das 18. Lebensjahr erreicht hat, auch wenn er zwischenzeitlich seinen Wohnsitz an einen anderen Ort verlegt hat.

Personen, die das 40. Lebensjahr vollendet haben, können nur mit Zustimmung des Vorstandes Mitglied werden.

Chronik

Die Gemeinschaftshilfe Grefrath wurde von Vertretern der Gemeinde Grefrath ins Leben gerufen. Sie hatte bei ihrer Gründung 254 Mitglieder. Einen deutlichen Mitgliederschub erlebte man im Jahr 1931, als die gesamte Belegschaft der Firma Kommerzienrat Wilhelm Berger (heute: Johnson Controls Interiors GmbH & Co. KG, 47929 Grefrath, Mülhausener Straße 35) Mitglied wurde. Nach dem zweiten Weltkrieg bestand die Gemeinschaftshilfe Grefrath aus 507 Mitgliedern. Einen weiteren Mitgliederzuwachs erlebte die Gemeinschaftshilfe Grefrath in den Jahren 1955 und 1956.

Der erste Vorsitzende der Gemeinschaftshilfe Grefrath war Heinrich Neuenhaus. Sechs weitere Vorsitzende hat es seitdem gegeben: Gottfried Mündges, Josef Wackers, Johannes Winkels, Hans Mündges, Hans Camps und zur Zeit Horst Hermanns.

Die Kassenbücher wurden in den ersten Jahren bei der Gemeinde Grefrath von Josef Reyven geführt. Über viele Jahre (1979 bis 2001) war Karl Müller Kassierer der Gemeinschaftshilfe Grefrath.

Mitglieder

Von den 1.687 Mitgliedern am 31.12.2016 waren 680 Hauptmitglieder, 774 Familienmitglieder über 21 Jahre und 233 Familienmitglieder unter 21 Jahre.

Hinweis

Die bereitgestellten Informationen auf dieser Webseite wurden sorgfältig geprüft und werden regelmäßig aktualisiert. Jedoch kann keine Garantie dafür übernommen werden, dass alle Angaben zu jeder Zeit vollständig, richtig und in letzter Aktualität dargestellt sind. Stand: 23.01.2017

Downloads