Inhalt

Kontakt

Herr Küsters

Telefon: 0175/1538064
Telefax: 02158/4080-888
E-Mail: leon.kuesters@grefrath.de

Frau Splinter

Telefon: 0175/4300833
Telefax: 02158/4080-888
E-Mail: tatjana.splinter@grefrath.de


Jugendheim "Dingens"
Rathausplatz 2
47929 Grefrath

Logo der Mobilen Jugendarbeit

 

 


Mobile Jugendarbeit

Wir lernen die Menschen nicht kennen, wenn Sie zu uns kommen, wir müssen zu Ihnen gehen, um zu erfahren wie es um Sie steht.

Streetwork in Grefrath-Vinkrath-Mülhausen-Oedt

Visitenkarte der Mobilen Jugendarbeit

Wir warten nicht darauf, dass junge Menschen zu uns kommen, sondern gehen auf Jugendliche und junge Erwachsene zu. Diese jungen Menschen haben einen besonderen Unterstützungsbedarf und werden häufig von anderen Angeboten des Hilfesystems nicht oder nicht mehr erreicht. Aber auch Jugendliche ohne speziellen oder aktuellen Unterstützungsbedarf werden vom Team angesprochen. Absicht hierbei ist es dann im Wesentlichen, sich bei den jeweiligen Gruppen und Personen als parteilicher Vertreter Ihrer Interessen und als Ansprechpartner für künftigen Hilfebedarf anzubieten. Also egal ob Skateboardanlage, Spielplatz, Schulhof, Parkanlage, Schule, Ausbildungsstelle oder sonstige Räume und Treffpunkte. Das Team der Mobilen Jugendarbeit sucht junge Menschen dort auf, wo sie Ihre Zeit im öffentlichen Raum verbringen.

 

Einzelfallhilfe

Visitenkarte der Mobilen Jugendarbeit

Im Rahmen unserer Streetwork-Arbeit, in der zentralen Kontakt- und Anlaufstelle im Jugendkulturhaus Dingens oder auch anderen Orten bieten wir Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein breit gefächertes Beratungs- und Hilfsangebot. Dabei verstehen wir uns als Universalansprechpartner, welcher jungen Menschen bei allen Problemen, welche Sie mit Hilfe der Mobilen Jugendarbeit lösen möchten, parteilich zur Seite steht und Lösungen anbietet.

Die Mobile Jugendarbeit versteht sich dabei als aktivierende und ressourcenorientierte Sozialarbeit welche keine fertigen Lösungen, sondern Hilfe zur Selbsthilfe im Sinne des Empowerment-Ansatzes anbietet.

 

Sport- und erlebnispädagogische Projekte

Im Bereich der Sozialen Gruppenarbeit hat sich das Team der Mobilen Jugendarbeit auf den Bereich der sport- und erlebnispädagogischen Projekte spezialisiert. Unserer langjährigen Erfahrung nach sind junge Menschen so am besten anzusprechen und zu erreichen.

Bereits seit 2005 entstehen in der Zusammenarbeit mit unzähligen jungen Menschen und diversen lokalen Kooperationspartnern in der Gemeinde Grefrath verschiedene Projekte, welche gemeinsam mit jungen Menschen organisiert und durchgeführt werden.

Hierzu zählen u.a.

  • der Skate- &BMX Contest an der Skateboardanlage in Oedt
  • diverse Konzerte und Festivals
  • das Streetball@Midnight in Grefrath und Oedt
  • der Soccer Cup@Midnight in Grefrath
  • die Open Sports Nights in Grefrath und Oedt

In den Ferienzeiten und an Wochenenden bietet die Mobile Jugendarbeit bereits seit mehr über 10 Jahren mehrfach jährlich verschiedene eintägige bis mehrwöchige erlebnispädagogische  Aktionen und Projekte an. Hierzu zählten bisher : sieben Abenteuer- und Erlebniscamps in den Sommerferien in ganz Europa, ein  Skateboarding und BMX Camp in den Niederlanden und sieben erlebnispädagogische Camps mit dem Schwerpunkt „Klettern“ in der Eifel und Luxemburg.

Du möchtest auch einmal raus ins Abenteuer? Dann setzt Euch  einfach mit uns in Verbindung!

 

Das Projekt „Le Parkour“

Info-Poster zu Le Parkour in Grefrath

In Kooperation mit der Turnerschaft Grefrath existiert bereits seit 2010 das Projekt „Le Parkour“ welches jungen Menschen 2x wöchentlich ermöglicht den Parkour- und Freerunning-Sport zu betreiben. Mittlerweile nehmen an den Trainingseinheiten für Anfänger und Fortgeschrittene etwa 40 junge Menschen jede Woche teil. Das Anfängertraining wird mittlerweile geleitet durch das junge Parkour-Trainer Team welche im Besitz des Übungsleiterschein C-Lizenz des Landessportbundes sind.

 

Das Jobcafé „Fit4Job“ – ein Projekt für den Einstieg ins Berufsleben!

Info-Poster zu Fit4Job

Beim Jobcafé-Fit4Job im Jugendkulturhaus Dingens erhalten Jugendliche Hilfe und Unterstützung zur Vorbereitung ins Berufsleben. Ziel des Projektes Jobcafe ist es die Chancen insbesondere bildungs- und systemisch- benachteiligter junger Menschen auf eine Ausbildung/Arbeitsstelle zu erhöhen und so zur Herstellung von mehr Chancengleichheit im Bewerbungsverfahren beizutragen.  Im Jahr 2012 startete das Projekt „Fit4Job“ - das Jobcafe in Kooperation mit der Jugendberufshilfe des Kreises Viersen in der Gemeinde Grefrath. Aktuell findet das Jobcafe derzeit 2x monatlich im Jugendkulturhaus Dingens, Rathausplatz 5 statt. Jeder Jugendliche und junge Erwachsene ist hier jederzeit unverbindlich und ohne Anmeldung willkommen. Wir nehmen uns die Zeit, die junge Menschen brauchen. Das Jobcafe bietet nicht nur Hilfe bei Bewerbungen und individuelle Beratung, sondern ebenfalls Begleitung zu Ämtern, Stellensuche, Unterstützung bei der Berufsfindung, Training und Simulation von Bewerbungsgesprächen, sowie Infomaterial und mediale Unterstützung. Allgemein geht es darum, jungen Menschen individuelle und passgenaue Hilfen beim Einstieg in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt anzubieten, welche vor allem ganz lebenspraktischer Natur sind. In erster Linie bedeutet dies, mit den jungen Menschen gemeinsam auf Stellenakquise zu gehen, sie bei Telefonaten mit Betrieben zu unterstützen aber vor allem Zeit zu finden, die Fähigkeiten und Ressourcen junger Menschen gemeinsam herauszufiltern und mit Ihnen ganz individuelle Bewerbungsunterlagen zu erstellen.

 

Das „Future Place“ - ein Projekt zur Unterstützung geflüchteter Menschen!

Seit Anfang 2016 existiert das Kooperationsprojekt „Future Place”, welches 2x im Monat in der Zeit von 15.00-17.00 Uhr in den Räumlichkeiten des Jugendkulturhaus Dingens eine kontinuierliche Anlaufstelle für alle hilfe- und ratsuchenden Flüchtlinge bietet. Unter der Fragestellung „Du brauchst Hilfe und Unterstützung?, Du hast viele Fragen? Du brauchst jemanden zum reden?“ bieten hier alle Netzwerkpartner im Verbund gemeinsam Hilfestellung unter einem Dach an.

Egal um was es geht: Bescheide und Formulare verstehen lernen, Antragstellung, Fragen rund um das Asylrecht, psychosoziale oder medizinische Fragestellungen, Existenzsicherung, Schulbesuche, Verschuldung, Konflikte, Wohnsituation, Fragen rund um den Einstieg ins Berufsleben oder Fragen zur Freizeitgestaltung – im Projekt „Future Place“ ist jede Frage und jeder Mensch willkommen. Das „Future Place“ bietet grundlegende Orientierung, Beratung und Begleitung aber vor allem ganz lebenspraktische Hilfen.


Selbstverwaltete Bauwagenprojekte in den Sozialräumen  / Foto Bauwagen

In den Ortsteilen Oedt (seit 2005) und Vinkrath (seit 2011) befinden sich zwei Bauwagenprojekte, welche den Jugendlichen und jungen Menschen als selbstverwalteter Treffpunkt zur Verfügung steht. Diese sind in den beiden Ortsteilen für Jugendliche von großer Bedeutung, da die Ortsteile Oedt und Vinkrath über keinerlei Treffpunktmöglichkeiten für junge Menschen verfügen. Das Bauwagenprojekt ist ein Angebot, speziell für Gruppen bzw. feste Cliquen. Ziel des Projektes ist es nicht, den jungen Menschen einen fertigen Treffpunkt zu übergeben, sondern vielmehr wird gemeinsam renoviert, gebaut und Regeln für die Nutzung aufgestellt. Nutzungsverträge zwischen Jugendlichen und der Gemeinde Grefrath schaffen eine Struktur für eine Selbstverwaltung durch Jugendliche.  Auch danach wird das Projekt jedoch durch die Mobile Jugendarbeit betreut: so finden mind.1x monatlich Teambesprechungen statt in denen Ideen aber auch Schwierigkeiten rund um das Projekt thematisiert werden. Ziel des Bauwagenprojektes ist eine hohe Identifizierung mit dem Projekt, selbstverantwortliches Handeln, sowie die Beteiligung an allen Entscheidungen und der individuellen Gestaltung der Räumlichkeiten und des unmittelbaren Umfeldes.

Wenn du und deine Clique auf der Suche nach einem geeigneten Treffpunkt seid, stehen wir jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung. Sprecht uns einfach an! Wir freuen uns von Euch zu hören.

 

Spezielle Angebote für Mädchen und junge Frauen

Mütter-Cafe „Auszeit“ ist ein Angebot speziell für junge Mütter. Das Cafe findet ab Sommer 2017 immer dienstags um 11:00 Uhr im Jugendkulturhaus, Rathausplatz 5 statt. Meldet Euch hierzu einfach bei Tatjana Splinter unter 0175/4300833 an. Hier gibt es nicht nur die Möglichkeit Gleichgesinnte zu treffen, Fragen zu stellen und neue Leute kennenzulernen, sondern wir schauen was Du als junge Mutter brauchst. Wir gehen auf Eure Bedürfnisse und Ideen ein und entscheiden gemeinsam was Ihr braucht und welche Themen und Wünsche ihr habt.

Regelmäßig und besonders in den Ferien, bietet die Mobile Jugendarbeit regelmäßig auch Angebote aus den Bereichen der Sport- und Erlebnispädagogik speziell für Mädchen und junge Frauen an. Neben reittherapeutischen Einheiten, Mädchenabenden, Ausflügen und anderen Aktivitäten wird es kurzfristig ein neues Sportprojekt für Mädchen im Jugendkulturhaus geben. Für aktuelle Informationen und speziellen Fragen zu Angeboten für Mädchen und junge Frauen, wendet Euch einfach an Tatjana Splinter.

Downloads