Inhalt

Die Niers - ein Fluss im Laufe der Zeit

Die Ausstellungseröffnung ist am 15. Oktober 2017 um 11 Uhr.


"Die Niers entspringt in Kuckum in einem Ziegenstall" lautete lange Zeit ein Merksatz über den Ursprung dieses niederrheinischen Flusses. Etwa 113 Kilometer erstreckt sich sein Lauf vom Quellgebiet bei Erkelenz bis zur Mündung in die Maas bei der niederländischen Gemeinde Gennep.

Erstmals in einer antiken Inschrift aus dem 2. / 3. Jahrhundert nach Christus erwähnt, diente die Niers bereits in der Jungsteinzeit Mensch und Tier als Lebensraum. Im Laufe ihrer langen Geschichte erfuhr die Niers immer wieder zahlreiche Veränderungen durch den Menschen.

Die Sonderausstellung zeichnet diese Entwicklung vom wild mäandrierenden zum begradigten Fluss nach. Dabei steht vor allem die unterschiedliche Nutzung der Niers vom Antrieb von Wassermühlen, als Abwasserkanal oder Naherholungsgebiet im Mittelpunkt. Außerdem werden auch die tierischen Mitbewohner der Niers vorgestellt und die bis heute anhaltenden Bestrebungen der Renaturierung des Flusses thematisiert.

Finanziert wird das Ausstellungsprojekt durch Fördermittel des Niersverbandes.

Infos zum Museum können unter: www.niederrheinisches-freilichtmuseum.de abgerufen werden.

Daten zu dieser Veranstaltung auf einen Blick

Überspringen: Liste mit Veranstaltungsdetails

Datum:
15.10.2017 bis 28.01.2018
Ort:
Niederrheinisches Freilichtmuseum Dorenburg
Am Freilichtmuseum 1, Navigationsadresse: Stadionstraße 145
47929 Grefrath
Telefon: 02158/91730
E-Mail: freilichtmuseum@kreis-viersen.de
Sparte:
Kulturgeschichte

Zurückspringen: Liste mit Veranstaltungsdetails