Inhalt

'Vom Wandern, Laufen und Marschieren. Niederrheinische Ge(h)schichten

Am 05.03.2017 um 11 Uhr ist die Ausstellungseröffnung.


Neben seiner Funktion als Fortbewegungsart besitzt das Gehen auch große kulturelle Bedeutung. Eine Vielzahl unterschiedlich motivierter Formen des Gehens wird sogar mit eigenen Begrifflichkeiten benannt: Der religiöse Mensch pilgert, der Soldat marschiert und der Erholungssuchende wandert. Diesem kulturgeschichtlichen Aspekt des Gehens widmet sich die Ausstellung. Sie zeigt die Besonderheiten unterschiedlicher Spielarten des Gehens anhand konkreter Beispiele vom Niederrhein auf.
So finden sich in der Ausstellung die Protestmärsche gegen das geplante Atomkraftwerk in Kalkar der 1970/80er Jahre genauso wie die Fußpilger, die alljährlich die kleinen und großen Wallfahrten am Niederrhein begehen oder die zahlreichen Soldaten, die im Laufe der vergangenen Jahrhunderte unter den verschiedenen Flaggen  am Niederrhein aufmarschierten.

Die Ausstellung ist der Auftakt zum Themenjahr"Unterwegs" des Museumsnetzwerks Niederrhein.
Weitere Informationen hier: www.niederrhein-museen.de

Infos zum Museum können unter: www.niederrheinisches-freilichtmuseum.de abgerufen werden.

Daten zu dieser Veranstaltung auf einen Blick

Überspringen: Liste mit Veranstaltungsdetails

Datum:
05.03.2017 bis 05.06.2017
Ort:
Niederrheinisches Freilichtmuseum Dorenburg
Am Freilichtmuseum 1, Navigationsadresse: Stadionstraße 145
47929 Grefrath
Telefon: 02158/91730
E-Mail: freilichtmuseum@kreis-viersen.de
Sparte:
Kulturgeschichte

Zurückspringen: Liste mit Veranstaltungsdetails