Inhalt

Burg Uda, Grefrather Markt und Landesgartenschau sind Themen im Ausschuss

Mitteilung vom 01.03.2022

Der Haupt- und Finanzausschuss tagt am Donnerstag, 3. März, 19 Uhr in der Aula des Schulzentrums Grefrath. Tagesordnungspunkte sind unter anderem die Errichtung eines „Gartenpavillons“ Burg Uda und die Prüfung von Umsetzungsmöglichkeiten für einen attraktiven Reisemobilstellplatz in der Gemeinde. Außerdem geht es um das Projekt „Markt 4155“. Im Zuge dessen wurden Vorschläge gesammelt, wie sich die Aufenthaltsqualität im Ortskern verbessern lässt. Oft wurde der Wunsch geäußert, den Ortskern von Verkehr zu befreien. Daher schlägt die Verwaltung vor, den Marktplatz im Bereich der Hohe Straße und die Einbahnstraße am Markt vollständig für den Fahrzeugverkehr zu sperren.

Auch die Landesgartenschau steht auf der Tagesordnung: Die Politik muss sich noch einmal mit der Finanzierung beschäftigen. Denn im Gegensatz zum Finanzierungsmodell in der Bewerbung wurde die Städtebauförderung für Grefrath von 70 Prozent in 2021 nach der Ratsentscheidung im September 2021 auf 60 Prozent in 2022 reduziert. Zudem wurde der Gemeinde mitgeteilt, dass es keinen Festzuschuss in Höhe von sechs Millionen Euro geben wird, sondern lediglich eine anteilige Finanzierung. Um das zu kompensieren, schlägt die Gemeindeverwaltung der Politik vor, den Eigenanteil der Gemeinde an den Investitionskosten um 890.000 Euro auf dann 3,64 Mio. Euro zu erhöhen. Im Durchschnitt sind das 728.000 Euro pro Jahr von 2022 bis 2026. Der Eigenanteil am Gesamtinvest von 13,3 Mio. Euro liegt dann bei 27 Prozent.

„Ich bin überzeugt davon, dass sich auch dieser erhöhte Eigenanteil für die Gemeinde auszahlen wird. Eine Landesgartenschau würde für Grefrath einen großen Modernisierungsschub bedeuten“, wirbt Bürgermeister Stefan Schumeckers um Unterstützung für die Beschlussvorlage im Haupt- und Finanzausschuss. „Denn gerade wir in Grefrath wissen, wie nachhaltig und gut angelegt diese Investitionen sind, da wir von der Landesgartenschau 1970 und der guten städtebaulichen Entwicklung des Areals mit dem Schwingbodenpark, Schulzentrum, Sportstätten und Freilichtmuseum heute noch profitiert.“

Es gilt die 3G-Regel, Nachweis bitte mitbringen. Beim Einlass besteht die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske. Zudem ist aktuell eine Anmeldung unter Tel. 02158/4080 - 103 oder per E-Mail an info@grefrath.de spätestens am Sitzungstag bis 16 Uhr erforderlich. Die gesamten Sitzungsunterlagen gibt es hier.