Inhalt

Corona: Ein weiterer Fall am Donnerstag

Mitteilung vom 25.06.2020

Dem Kreis Viersen wurde am Donnerstag, 25. Juni, eine Neuinfektionen im Zuge der Corona-Pandemie bekannt.

Zudem liegen die Testergebnisse aus einem Schlachtbetrieb im Kreisgebiet vor: Bei keinem der 77 getesteten Mitarbeiter konnte das Virus nachgewiesen werden.
Ebenfalls negativ waren die Ergebnisse der erneuten Tests in einer vom Coronavirus betroffenen Flüchtlingsunterkunft in Schwalmtal. Bei keinem der 29 Getesteten ist das Virus nachgewiesen worden. Dort war zuletzt vor rund einer Woche ein Bewohner positiv getestet worden. Er hat mittlerweile die Einrichtung verlassen. Die Quarantäne für die Einrichtung dauert bis zum 9. Juli an.

Es gelten folgende Fallzahlen (Stand 25. Juni, 16.30 Uhr):

733 bekannte Fälle im Kreis Viersen seit Beginn der Corona-Pandemie.

  • 19 Personen davon aktuell infiziert
  • 677 Genesene
  • 37 Verstorbene

115 Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Isolierung.

In den vergangenen sieben Tagen gab es im Kreis Viersen drei nachgewiesene Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. 

Die nachgewiesenen Fälle aus dem Kreis Viersen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: 

Kommune bestätigte Fälle Genesene verstorben
Brüggen 1818 0
Grefrath 25 25 0
Kempen 124 120 0
Nettetal 53 48 2
Niederkrüchten 90 79 11
Schwalmtal 4238 2
Tönisvorst 117 107 9
Viersen 136 125 5
Willich 128 117 8
o. Angabe 0 0 0
Gesamt73367737

In Einzelfällen können Laborergebnisse in der Tabelle vorläufig einer falschen Kommune zugeordnet worden sein. Die bestätigten Fälle werden dann nachträglich bereinigt berichtet.