Inhalt

Lärmbekämpfung

Amt für technischen Umweltschutz und Kreisstraßen

Rathausmarkt 3
41747 Viersen

Telefon: 02162/391882

E-Mail: technischer-umweltschutz.kreisstrassen@kreis-viersen.de

Bei der Lärmbekämpfung wird aufgrund der Lärmquelle unterschieden ob es sich um Gaststättenlärm, Nachbarschaftslärm oder Gewerbelärm handelt.

Gaststättenlärm

Ab 22:00 Uhr beginnt die Nachtruhe, d. h. die Lautstärke von Musik und weiteren Lärmquellen aus Gaststätten muss auf Zimmerlautstärke reduziert werden. Sollten Sie sich als Anwohner einer Gaststätte belästigt fühlen, können sie sich an das Ordnungsamt wenden. Dabei ist die genaue Angabe von Datum, Zeit und Ursache der Störung nötig.

Nachbarschaftslärm

Als Nachbarschaftslärm werden Geräusche bezeichnet, die durch Tätigkeiten von Privatpersonen in der Nachbarschaft hervorgerufen werden und störend oder belästigend wirken. Zu diesen Geräuschen gehören beispielsweise die Radiowiedergabe, eine Party, der Betrieb von Fahrzeugen auf privatem Gelände, Heimwerkerarbeiten in der Wohnung oder im Garten.

Tipp:

Sprechen Sie mit anderen Nachbarn, ob diese sich auch gestört fühlen. Liegt eine Belästigung oder Störung vor, ist der Verursacher immer der erste Ansprechpartner. Als Mieter können Sie sich auch an den Vermieter wenden. Der nächste Ansprechpartner ist die Ordnungsbehörde.

Gewerbelärm

Wenn Sie sich von Lärm, Gerüchen, Lichtern oder ähnlichem aus gewerblichen Quellen gestört fühlen wenden Sie sich bitte an das Amt für technischen Umweltschutz und Kreisstraßen.

Lärmkartierung des Umgebungslärm

Das Land NRW hat eine Internetseite zum Thema Umgebungslärm veröffentlicht : http://www.umgebungslaerm.nrw.de/index.php.

Dieses Portal beschäftigt sich unter anderem mit Lärm, der aus Schienen-, Straßen- oder Flugverkehr resultiert.

 

Kontakt

Herr Berloznik

Telefon:
02158/4080-301
Telefax:
02158/4080-888
E-Mail:
harald.berloznik@grefrath.de
Adresse:
Rathaus Grefrath, Rathausplatz 3, 47929 Grefrath