Inhalt

Kontakt

Frau Weise

Telefon: 02158/4080-609
Telefax: 02158/4080-608
E-Mail: ina.weise@grefrath.de


Rathaus Oedt
Johannes-Girmes-Straße 21
47929 Grefrath

Klimaschutz

Klimaschutz

Am 7. Oktober 2019 hat der Rat der Gemeinde Grefrath einstimmig beschlossen, dass sich die Gemeinde Grefrath im Klimanotstand befindet. Damit verbunden bemüht sich die Gemeinde Grefrath um Maßnahmen für einen verbesserten Klimaschutz.

Der Kreis Viersen und die Städte Tönisvorst und Viersen sowie die Gemeinden Brüggen, Grefrath, Niederkrüchten und Schwalmtal schreiben bis zum nächsten Jahr gemeinsam mit der energielenker projects GmbH ihr integriertes Klimaschutzkonzept fort. Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger sowie anderer Akteure im Kreis spielen bei der Erarbeitung des Konzepts eine wichtige Rolle. Übergeordnetes Ziel des Projekts ist es, Maßnahmen für die Einhaltung des 1,5 Grad Ziels entsprechend des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC, Weltklimarat) zu formulieren und konkrete Potenziale zur Reduzierung von Treibhausgasen im Kreis zu heben. Ergänzt wird das übergeordnete Ziel durch die jeweiligen Beschlüsse zum Klimaschutz in den teilnehmenden Kommunen

 

Online-Beteiligung

Klimaschutz fängt bei jedem von uns an – wir hier in der Gemeinde Grefrath können dazu beitragen, Treibhausgasemissionen zu sparen. Aber wo? Da sind nun auch die Grefratherinnen und Grefrather gefragt. Vom 19. Mai bis zum 30. Juni können Sie uns Ihre Vorschläge über eine interaktive Karte des Kreises Viersen zukommen lassen. Auf der Karte können Markierungen gesetzt und Hinweise gegeben werden, wo im Kreisgebiet Potenziale zur Einsparung von Treibhausgasen liegen oder Maßnahmen für mehr Klimaschutz möglich sind. Dazu zählen unter anderem Ideen zum Ausbau der erneuerbaren Energien, Vorschläge zu Beratungsangeboten oder Hinweise auf Potenziale in der Mobilität. Zusätzlich steht unter der Karte auch ein Eingabefeld für allgemeine Anregungen zur Verfügung.

Die Eingaben werden gesichtet und ausgewertet und fließen mit in die Erarbeitung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes ein. Das Klimaschutzkonzept wird einen Maßnahmenkatalog enthalten, den der Kreis sowie die Städte und Gemeinden nach der Beschlussfassung umsetzen möchten.

Zur Karte kommt man über diesen Link:

https://experience.arcgis.com/experience/9fd734a0061e4468854f7bccf3189188/page/page_2/?org=energielenker1

 

Beratung vor Ort in Grefrath

Energieberatung
Die Gemeindewerke Grefrath GmbH versorgt Sie sicher und zuverlässig mit Energie und Trinkwasser rund um die Uhr, beraten Sie aber auch gerne, wie Sie spielend leicht einige Kilowattstunden Strom oder Erdgas einsparen können - und das zum Nulltarif. Ansprechpartner in Sachen bei den Gemeindewerken Grefrath ist Heinz-Jakob Nellessen, Tel. 02158/9155-11.

Photovoltaik
Durch den Ausbau von Photovoltaik können alle nur gewinnen: das Klima, die Bürgerinnen und Bürger und auch die lokale Wirtschaft. Ob sich die Installation einer PV-Anlage lohnt und wie das geht, dazu berät bei den Gemeindewerken Grefrath Andreas Vogel, Tel. 02158/9155-12. Zum Solarpotenzial kann man sich auch online informieren: www.solare-stadt.de/grefrath

Elektromobilität
Ob E-Bike oder E-Auto: Die Elektro-Mobilität ist ein Trend, der nicht mehr wegzudenken ist. Die Vorteile liegen auf der Hand. Nachhaltig und kostengünstig schonen Elektroantriebe nicht nur die Umwelt, sondern auch das Budget. Bei den Gemeindewerken Grefrath informieren dazu Leo Jürgens, Tel. 02158/9155-26 und Frank Strucken, Tel. 02158/9155-33.