Inhalt

Familie

Heirat 

Für die Anmeldung der Eheschließung ist das sogenannte Wohnsitzstandesamt zuständig, das heißt mindestens einer der beiden Eheschließenden muss seinen Wohnsitz am Ort des Standesamtes haben. Bei getrennten Wohnsitzen können Sie sich aussuchen, bei welchem der beiden Standesämter Sie die Eheschließung anmelden möchten. Der erste Schritt ist die Vereinbarung eines Trautermines. Bitte nehmen Sie hierzu telefonisch Kontakt zu uns auf.

Die Anmeldung der Eheschließung ist ab 6 Monate vor dem Eheschließungstermin möglich. Sie können dieses aber ganz in Ruhe angehen, 4-5 Monate vorher ist völlig ausreichend (Ausnahme: Auslandsbeteiligung).  Eine Reservierung von Trauterminen nehmen wir i.d.R. bis zu eineinhalb Jahre vorher entgegen.

Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Heirat in der Gemeinde Grefrath finden Sie hier.

Hier finden Sie die Räume, in denen Trauungen vorgenommen werden.  

Kinderbetreuung

In der Gemeinde Grefrath gibt es eine Vielzahl von Kindertageseinrichtungen mit den unterschiedlichsten Ausrichtungen -  ob konfessionell, Elterninitiative, Wohlfahrtsverbände oder Bewegungs- oder integrativen Kindergarten. Wenn Sie einen Platz für Ihr Kind benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an die Einrichtungen. 

Ergänzend zu den Kindertagesstätten gibt es verschiedene Tagespflegeeinrichtung sowie Tagespflegepersonen, die Betreuung anbieten.

Anmelden über KITA-Online

Das Amt für Kinder, Jugend und Familie des Kreises Viersen ist unter anderem für die Gemeinde Grefrath zuständig und bietet ein umfangreiches Angebot für die Betreuung von Kindern bis zur Einschulung. Über das Internet-Portal KITA-ONLINE können Eltern ihren Bedarf an einem Betreuungsplatz sowohl in der KiTA als auch in der Kindertagespflege melden. Alle Infos dazu gibt es auf dem Kita-Online-Flyer im Download-Kasten rechts auf dieser Seite. Sollten Sie Hilfe bei der Bedienung von KITA-ONLINE benötigen, wenden Sie sich an das KiTa-Team unter Telefon 02162 / 39-1677 oder per Mail an kita-online@kreis-viersen.de.

Wichtig:

Die Bedarfsmeldung über KITA-ONLINE ersetzt nicht den persönlichen Besuch der Eltern in den Wunsch-KiTas oder bei den Wunsch-Tagespflegepersonen. Betreuungsplätze werden durch die KiTas und Tagespflegepersonen nur vergeben, wenn vorab ein persönlicher Kontakt stattgefunden hat. Bitte beachten Sie, dass die Bedarfsmeldung über KITA-ONLINE keinen Platz in ihrer Wunscheinrichtung garantiert.

Elternbeiträge

Die Eltern haben für den Besuch ihres Kindes in einer Kita entsprechend ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit einen monatlichen Beitrag zu zahlen. Nach dem Abschluss des Betreuungsvertrages mit der Kita oder der Offenen Ganztagsschule erhalten Eltern ein Schreiben mit einem Formular zur verbindlichen Erklärung der Einkünfte. Mit Abgabe dieser Erklärung ist gleichzeitig ein Nachweis über die Einkommenshöhe beizufügen. Änderungen ihrer Einkommensverhältnisse, die zur Einstufung in eine höhere Einkommensgruppe führen können, müssen Eltern auch danach unverzüglich mitteilen.

Unterstützung für Bildung und Teilhabe

Sie beziehen Hartz IV, Wohngeld, Kinderzuschlag, Sozialhilfe oder Asylleistungen und haben mindestens ein Kind? Dann können Sie Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket beantragen. Beantragt werden kann eine Unterstützung bei der Beschaffung von Schulsachen, bei Ausflügen und Klassenfahrten, für Nachhilfeunterricht, für die Schülerbeförderung, das Mittagessen in Schule, Kindertagespflege oder Hort, sowie für die aktive Teilnahme am Vereinsleben.

Empfängerinnen und Empfänger von Arbeitslosengeld II können ihre Anträge in allen Dienststellen des Jobcenters abgeben. Sie erhalten auch von dort weitere Informationen, welche Angaben bei der Antragstellung benötigt werden. Bezieher von Sozialhilfe oder Wohngeld oder die, die einen Kinderzuschlag erhalten, können ihre Anträge zusätzlich im Grefrather Rathaus abgeben. Die Anträge werden an die Kreisverwaltung weitergeleitet.

Anträge und Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket finden Sie unten www.kreis-viersen.de/service/dienstleistungen/bildung-und-teilhabe


   

M.u.m. - Mutter und mehr e.V. 

Gruppenraum für Kinder bei Mum
Logo Mum
Gruppenraum für Kinder beim Mum

M.u.m. ist das Eltern-Kind-Zentrum in der Gemeinde und bietet Familien eine zentrale Anlaufstelle, einen Ort der Begegnung, familienfreundliche Preise, Spielzimmer für die Kinder, Kontakte zwischen Jung und Alt, zwei Kindertagespflegen mit je neun Betreuungsplätzen und eine Informationsplattform.

www.mum-grefrath.de


   

Bündnis für Familie

In der Gemeinde Grefrath sollen sich Familien zu Hause fühlen. 2006 wurde das Grefrather Bündnis für Familien gegründet und ein Leitbild dazu entwickelt. Im Grefrather Bündnis für Familien wird die Situation der Familien in Grefrath generationenübergreifend – von der Kinderphase bis ins Alter – in den Mittelpunkt des politischen und gesellschaftlichen Interesses gerückt. Familien sind in Grefrath herzlich willkommen, denn nur eine Gemeinde mit Kindern hat Zukunft!

Familienfreundliches Grefrath

Gemeinsam und kontinuierlich arbeiten wir daran, die Lebensbedingungen von Familien in unserer Gemeinde zu verbessern. Haben Sie dazu Ideen oder Vorschläge, dann melden Sie sich gerne bei uns.

Was gibt es deshalb in Grefrath?

  • den Familienaktionstag, zu wechselnden Terminen in der Gemeinde Grefrath unter Beteiligung vieler Vereine und Organisationen
  • den ehrenamtlichen Familienbesuchsdienst mit dem Familienbegleitbuch
  • die Familienkarte
  • das Bündnis für Familien in Grefrath, Oedt, Vinkrath und Mülhausen

Wichtige Aspekte dazu:

  • Familien fühlen sich willkommen und zu Hause
  • Mit- und Füreinander der Generationen
  • Vereinbarkeit von Familien, Pflege und Beruf
  • Gründung: 2006 unter Mitwirkung zahlreicher Akteure
  • Zukunftschancen verbessern
  • Schaffung von familienfreundlichem Wohnraum
  • Erziehungskompetenzen der Eltern stärken
  • Bürgerschaftliches Engagement für Familien
  • Familienfreundliche Angebote werden vernetzt Vielfältiges Familienleben
  • Familienpolitik ist Querschnittaufgabe
  • Neue Projekte zur Familienfreundlichkeit werden geschaffen

Das lokale Bündnisse für Familie ist ein Zusammenschluss von Akteurinnen und Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Initiator war das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, unterstützt durch Mittel des Europäischen Sozialfonds. 

Besuchsdienst und Familienbegleitbuch

In der Gemeinde Grefrath werden neue kleine Erdenbürger*innen ganz besonders willkommen geheißen. Sie bekommen Besuch von einer der rund 20 ehrenamtlichen Helferinnen. Sie kündigen ihren Besuch an und beantworten den jungen Eltern dann gerne Fragen, geben Tipps rund um die neue Situation nach der Geburt und stellen auf Wunsch gern Kontakte her und helfen beim Umgang mit den Behörden und Betreuungseinrichtungen. Und sie bringen im Namen der Gemeinde ein kleines Präsent mit.

Familienbegleitbuch der Gemeinde Grefrath

„Herzlich Willkommen im Leben“ ist der Titel des Familienbegleitbuches, das vom Grefrather Bündnis für Familie als wichtiger Beitrag für die Familienpolitik herausgegeben wird. Darin finden sich viele Informationen und Ansprechpersonen zu den unterschiedlichsten Themen sowie Gutscheine.

Dieses Nachschlagewerk ist auch für Grefrather Neubürger und Neubürgerinnen mit kleinen Kindern sehr interessant. Bei Interesse kann das Familienbegleitbuch im Sozialamt der Gemeinde für eine Gebühr von 5 Euro erworben werden oder man kann online einen Blick hineinwerfen.

Wenn Sie Interesse haben, Teil des Besuchs-Teams zu werden, wenden Sie sich gerne an die Koordinatorin für das Bündnis für Familie (Kontakt siehe rechts oben).

Familienkarte

Mit der Grefrather Familienkarte können alle Grefrather Familien (mit mindestens einem Kind), die in der Gemeinde Grefrath ihren ersten Wohnsitz haben oder zuziehen, Vergünstigungen bei Einzelhändlern, Unternehmen und im Grefrather EisSport & EventPark erhalten. Die Karte ist für die Familien kostenlos.

Mit der Familienkarte bieten die Gemeinde Grefrath sowie zahlreiche Partner aus Wirtschaft, Handel und Gastronomie eine Vielzahl von Leistungen an. Dadurch wird zum einen die eigene Familienkasse geschont und zum anderen den Unternehmen vor Ort die Möglichkeit geboten, die Familien verstärkt als Kunden für sich zu gewinnen. Die Karten werden im Bürgerservice in Grefrath auf Antrag direkt ausgestellt. 

Die Unternehmen können nach ihren Möglichkeiten entscheiden welche Vergünstigungen sie auf ihre Waren und Dienstleistungen bieten. Sie binden sich mit ihrem Angebot für mindestens zwei Jahre. Sie können mit ihrer Familienfreundlichkeit im Internet und auf ihren Prospekten werben. Die Unternehmen können unter Download das Formular "Familienkartenangebote der Unternehmen" herunterladen, ausfüllen und unterschrieben zurückschicken.

Familien und Unternehmen, die sich beteiligen möchten, finden hier Anträge.

 

Silhouette der Gemeinde Grefrath

Sie haben das Seitenende erreicht.